Warum ist es so w(r)ichtig, für diese Stiftung zu spenden ?


Bild Koelner Tafel 2011Die Kölner Tafel Stiftung wurde im November 2007 als mildtätige Stiftung gegründet. Seit Juli 2010 ist die Umwandlung erfolgt, als selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts.

Die Kölner Tafel Stiftung wird geleitet von Herrn Dr. Ellenbeck, Herrn Prof. Dr. Mies, Herrn Kottmair, Herrn Kruse und Herrn Waltner.

Der Stiftungs-Beirat besteht aus 5 Mitgliedern:
4 Mitglieder der Kölner Tafel und 1 Mitglied von der Sparkasse KölnBonn.

Das Spendenkonto wird durch einen Dienstleistungsvertrag mit der Sparkasse KölnBonn verwaltet.

Ziel dieser Stiftung ist es, die Arbeit des Kölner Tafel e.V. langfristig finanziell abzusichern. Unvorhergesehene Ausgaben, langfristige Investitionen und die laufenden Kosten der Tafel sollen zuverlässig abgedeckt werden können.

Die Zinserträge aus dem Stiftungsvermögen, das unangetastet bleibt, sollen für Planungssicherheit bei der Durchführung und Weiterentwicklung des Projektes sorgen.Jede Spende in den Vermögensstamm der Stiftung arbeitet über Jahre weiter für den festgelegten Stiftungszweck zugunsten der Kölner Tafel.

Jede Spende in den Vermögensstock - auch eine kleine- hilft, das für die Zukunftsabsicherung benötigte Kapital aufzubauen. Sie trägt damit dazu bei, die im Sozialgefüge unserer Stadt notwendige Tafelarbeit zu erhalten.

Die Kölner Tafel Stiftung ist gemäß Freistellungsbescheid berechtigt, für finanzielle Unterstützung abzugsfähige Spendenbescheinigungen auszustellen. Jede/r kann sich nachhaltig engagieren – mit Geldbeträgen, Sachwerten wie Wertpapieren, Aktien, Immobilien und auch testamentarischen Verfügungen.

Bauen Sie mit an der Zukunft der Kölner Tafel zum Wohle notleidender Bürger unserer Stadt.


Spendenkonto der Kölner Tafel Stiftung:

Stichwort:           „Dünnwalder Frühling“
Sparkasse           KölnBonn
Spenden-Kto.     1901344729
Bankleitzahl        370 501 98

Auskunft / Ansprechpartnerin: Beate Welbers, Tel.: 0221-351000

Hier können Sie mit uns in Kontakt treten